Angebliche Hornsäule, OP angeraten? Bitte Beurteilung

Öffentliches Forum für Fragen rund um die Gesundheit der Hufe Ihrer Pferde
Antworten
DuncanF
Beiträge: 4
Registriert: 11.04.2024, 05:37

Angebliche Hornsäule, OP angeraten? Bitte Beurteilung

Beitrag von DuncanF »

Fall geschlossen
Zuletzt geändert von DuncanF am 16.05.2024, 07:25, insgesamt 2-mal geändert.
Bhoellmer
Beiträge: 3
Registriert: 13.02.2022, 16:37

Re: Angebliche Hornsäule, OP angeraten? Bitte Beurteilung

Beitrag von Bhoellmer »

Hallo DuncanF

Gut das Sie die Aussage des Tierarztes nicht einfach akzeptieren, obwohl er Sie sicher nach seinem besten Wissen berät.

Eine Hornsäule besteht aus einer Art Nothorn , Narbenhorn welches eine andere Konsistenz hat als das umliegende Horn und oft eben anfälliger für Fäulnis Prozesse und Bakterien Besiedlung ist. Diese ziehen sehr häufig Hufgeschwüre und Abszesse nach sich.
Es gibt Pferde bei denen entwickelt sich ein Knochendefekt am Hufbein infolge eines Abszess, es gibt durchaus auch Pferde mit angeboren Anomalien am Hufbein. Diese Lücken muss der Körper ja sozusagen auffüllen, das passiert eben mit diesem anders strukturiertem Horn.
Es kann durchaus sein das das Hufbein bei ihrem Pferd durch zurück gebliebene Keime angegriffen wurde.
Im Moment sieht man den Kanal Richtung Knochen und auch Veränderungen in der Knochen Struktur.
Es kann auch sein das diese Horn Struktur schon länger da war und es ist einfach niemandem aufgefallen.

Wenn man nun dieses Nothorn heraus operiert entsteht eine Lücke welche der Körper wieder reparieren wird eben mit neuen Nothorn. Unter Umständen ein Teufelskreis,der mit großen Einschränkungen für das Pferd einhergeht.
Was ist nun zu tun?
Sie brauchen eine Hufbearbeitung die sich bestenfalls gut mit dieser Herausforderung auskennt. Der Kanal muss super sauber geschnitten und gespült werden, evtl. Kommt die erneute Lahmheit von einer erneuten Infektion mit Bakterien in der Tiefe. Diese Infektion muss nun unbedingt gestoppt werden, das gelingt nur mit penibeler Pflege.
Dann muss der Kanal mit geeigneten Mitteln verschlossen werden und immer wieder neu gesäubert werden.
Es wird sich neues Nothorn bilden, welches immer eine Schwachstelle und immer gut gepflegt werden muss.

Vielleicht möchten Sie Huf Fotos hier einstellen, dann könnte man sich ein Bild von der Situation machen. Bitte unbedingt mit sehr sauber gewaschen, trocknen Hufen und nach unserer Foto Anleitung. Und die Stelle vom Röntgen Bild bitte in Nahaufnahme, von der Sohle.

Viele Grüße Birgit Höllmer
DuncanF
Beiträge: 4
Registriert: 11.04.2024, 05:37

Re: Angebliche Hornsäule, OP angeraten? Bitte Beurteilung

Beitrag von DuncanF »

Fall geschlossen
Zuletzt geändert von DuncanF am 16.05.2024, 07:25, insgesamt 4-mal geändert.
Bhoellmer
Beiträge: 3
Registriert: 13.02.2022, 16:37

Re: Angebliche Hornsäule, OP angeraten? Bitte Beurteilung

Beitrag von Bhoellmer »

Hallo ,

Das bestätigt ja meine Annahme das die ersten Male ab Oktober Keime zurück geblieben sind ,die zu einem erneuten aufflammen der Infektion führten.

Die Hornwand soweit zu eröffnen ist tatsächlich ein gewagter Schritt und ohne tierärztliche Begleitung auch nicht ohne. Hier hätte ich persönlich einen Tierarzt mit ins Boot geholt, der sozusagen die Aufsicht über das Geschehen hat und auch ggf. mit Desinfektion und Verband Unterstützung geben kann. So offen sollte das ganze auf keinen Fall bleiben und auch von sohlenseitig sollte hier sehr viel Sauberkeit herrschen.
Warum das Hufbein jetzt einen Defekt hat ist so ja noch nicht geklärt, dort können weitere Keime eine Entzündung am laufen halten.

Vielleicht halten Sie uns hier trotzdem auf dem laufenden, mich und alle Mitleser bestimmt auch,würde die weitere Entwicklung interessieren.
Ich wünsche Ihrem Pferd eine gute Genesung.

Viele Grüße Birgit Höllmer
DuncanF
Beiträge: 4
Registriert: 11.04.2024, 05:37

Re: Angebliche Hornsäule, OP angeraten? Bitte Beurteilung

Beitrag von DuncanF »

Fall geschlossen
Zuletzt geändert von DuncanF am 16.05.2024, 07:24, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Nadja Politz
Beiträge: 140
Registriert: 26.02.2016, 11:35
Wohnort: Großweitzschen, Sachsen

Re: Angebliche Hornsäule, OP angeraten? Bitte Beurteilung

Beitrag von Nadja Politz »

Hallo DuncanF,

mich interessiert sehr, in welcher Dosierung sie den Huf in CDL baden und wie (womit, wie oft am Tag) und in welche Dosierung Sie dieses innerlich geben. Baden UND innerliche Eingabe im Zusammenspiel mit DMSO?

Vielen Dank und alles Gute!
Nadja Politz
DuncanF
Beiträge: 4
Registriert: 11.04.2024, 05:37

Re: Angebliche Hornsäule, OP angeraten? Bitte Beurteilung

Beitrag von DuncanF »

Hallo Frau Politz,

ich bade den Huf einmal am Tag in 2l Wasser mit 100ml CDL. DMSO mache ich hier nur 20-30 ml dazu.

Innerlich bekommt er 3x täglich 300ml Wasser mit 30ml CDL und einmal täglich 20ml DMSO mit 200ml Wasser.

Dazu einmal täglich Humocarb, zwischen der DMSO Gabe und dem Humocarb sollte aber ein zeitlicher Abstand liegen.
Antworten